"Einfach Rosa" - Teil 2

Bildquelle: ARD Degeto/ Iltze Kitshoff
Bildquelle: ARD Degeto/ Iltze Kitshoff

Am letzten Freitag, 6.11.15, kam bereits der 2. Teil der neuen Hochzeitsplaner-Serie "Einfach Rosa" und ich war sooo gespannt darauf! Der verheißungsvolle Titel lautete diesmal "Wolken über Kapstadt". Also direkt ein Auslandsspecial mit jeder Menge Bilder einer wundervollen Kulisse - Südafrika.

Endlich konnte es in die Vollen gehen - bessere Werbung für uns Hochzeitsplaner kann es doch gar nicht geben, dachte ich...

Doch dann kam alles anders - leider.

Anstatt all die vielen Planungsschritte, die Checklisten, die Vorüberlegungen, die Auswahl von Dienstleistern und die ganz bedeutend wichtigen Gespräche zwischen Brautpaar und Hochzeitsplaner zu zeigen, ging es vor allem um das Thema "Hochzeitsplanerin verliebt sich in Bräutigam und spannt der Braut den Verlobten aus". Na bravo!

Ist das Realität von uns Hochzeitsplanerinnen? Nein! Langsam könnte man aber diesen Verdacht bekommen. Hat es uns doch schon Jennifer Lopez in "Wedding Planner - verliebt, verlobt, verplant" genau so vorgespielt.

Damals fand ich es unglaublich romantisch und wollte auch so eine erfolgreiche und einfühlsame Hochzeitsplanerin wie Mary Fiore werden. Was für ein Traumjob! Und ja, das ist er auch! Aber verlieben in den Bräutigam? Ein absolutes No-Go! Und ganz sicher auch die absolute abertausendste Ausnahme in der Realität.

Viele Hochzeitsplanerinnen sind doch eh glücklich vergeben oder selbst bereits glücklich verheiratet. Als unglücklicher Single muss dieser Job doch einfach nur die Hölle sein. Ergreifende Trauzeremonien, in denen sich die Paare in den schönesten Worte ihre Liebe versprechen, ein perfekter Tag im jungen Leben einer glücklichen Ehe, für den man mit verantwortlich war und dann sitzt man abends allein auf der Couch und macht sich über einen viel zu großen großen Eisbecher her? Das ist alles andere als romantisch oder realistisch!


Sorry ARD, aber das war nix. Die Bilder von Kapstadt waren schön (aber auch zu wenig) und es freut mich, dass Eure Hochzeitsplanerin nun auch (scheinbar) ihren Hauptgewinn-Mann gefunden hat, aber förderlich für unsere Branche war das sicher nicht!


Also liebe Bräute: einfach als nette Unterhaltung hinnehmen, sich für Rosa und Meral freuen und ganz entspannt die Hochzeitsplanung Eurer professionellen Planerin überlassen. Dann klappt´s auch mit dem perfekten Hochzeitstag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0